Am 26. Juli 2019 wollen wir uns um 13:30 Uhr vor die Leipziger Mädler-Passage stellen – und gegen die Hetze, die die sächsische CDU in ihrem Wahlkampf verbreitet!

Gegen rassistische Hetze!

Mit Beginn der heißen Phase des Landtagswahlkampfes scheint es auch in den Köpfen der CDU Sachsen heiß her zu gehen. Anfang der Woche befeuerte sie Hand in Hand mit der BILD-Zeitung eine rassistische Hetzkampagne gegen zwei Leipziger Kindertagesstätten. An diesen wurde aus Rücksicht auf muslimische Kinder Schweinefleisch vom Speiseplan genommen. Nun werden sie von Rechtsradikalen bedroht, stehen unter Polizeischutz. CDU-Generalsekretär Alexander Dierks verbreitet dennoch weiterhin die Lüge, an den Kitas gäbe es ein „Verbot von Schweinefleisch“.

Gegen Geschichtsrevisionismus!

Erst wenige Tage zuvor geriet die sächsische CDU wegen einer Bildcollage zu Recht in die Kritik. Diese zeigte ein Bild des 1945 zerstörten Dresdens und das eines heruntergekommenen Hauses in Görlitz im Jahr 1990. Damit sollte gezeigt werden, „dass jede Form von totalitärem Regime in Deutschland sehr negative Konsequenzen hatte“, so Generalsekretär Dierks. Tatsächlich ist diese Darstellung eine Gleichsetzung der DDR mit den Verbrechen des Nationalsozialismus. Dass das völlig inakzeptabel ist, sollte fest im Geschichtsbewusstsein verankert sein. 

Gegen den hetzerischen Wahlkampf der CDU Sachsen!

Die CDU Sachsen bestätigte selbst, dass es sich bei alldem keineswegs um versehentliche Entgleisungen handelte. Sie zeigt keinerlei Solidarität mit den sächsischen Bürger*innen, die infolge ihrer Äußerungen mit Schmerz, Gewalt und Bedrohung konfrontiert sind.Einem Wahlkampf, der die Unversehrtheit von Bürger*innen zugunsten von Stimmen aufs Spiel setzt, wollen wir nicht schweigend zusehen. Geschichtsrevisionismus wollen wir entschieden widersprechen. Außerdem wollen wir mit der Kundgebung vor der Mädler-Passage, in der die Leipziger CDU ein Büro betreibt, ein klares Zeichen der Solidarität mit allen Betroffenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit setzen.

  • Aufruf zur Kundgebung am 26.07.2019

    25. Juli 2019 von

    Keine Stimme für CDU-Hetze! „Für Sachsen“ ist der Slogan, mit dem die sächsische CDU im Kampf um die Landtagswahl 2019 für sich wirbt. Doch kaum hat dieser begonnen, schlägt sie geschichtsrevisionistische, rassistische und hetzerische Töne an. Wir wollen das nicht hinnehmen! Darum rufen wir am 26. Juli 2019 zur Kundgebung „Keine Stimme für CDU-Hetze“ auf.… Weiterlesen

Alle Beiträge ansehen
Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten